Tagung und Ausstellung

SCHULEN GEMEINSAM PLANEN zwischen Pädagogik, Architektur und Design

27.-28. Oktober 2017 – Fakultät für Bildungswissenschaften Freie Universität Bozen

Schulen zu entwerfen umfasst mehr als das Planen eines Gebäudes. Es geht vielmehr um die Gestaltung einer Zukunft. In einem Schulgebäude als Begegnungsort zwischen den Generationen spiegelt sich

die städtische bzw. dörfliche Gemeinschaft und die Bedeutung der Schule im Alltagsleben. Politische, soziale, ökonomische und kulturelle Perspektiven verbinden sich mit pädagogisch-didaktischen Überlegungen und es entsteht eine Schule, die gemeinsam geplant und gemeinsam genutzt wird.

Der partizipative Ansatz, gemeinsam Schule zu planen, ermöglicht es allen an Bildungsprozessen Beteiligten – Lehrpersonen, Schülerinnen & Schülern, Mitarbeitende, Eltern, Gemeindeverterter – sich einzubringen und Schulgebäude als Ausdruck einer geteilten Idee von Erziehung und Bildung zu bauen. In Kooperationen mit Architekten entstehen so zukunftsfähige Schulen.

Die Fachtagung und die interaktive Ausstellung zeigen den aktuellen Stand eines von erziehungswissenschaftlichen Ansätzen inspirierten Schulbaus. Erfahrungen, Ideen und erprobte Methoden ermöglichen Interssierten einen Zugang zum erweiterten Konzept «Schule Gemeinsam Planen».

 

Die Veranstaltungen werden von der Fakultät für Bildungswissenschaften zusamment mit dem inter-institutionellen Südtiroler Netzwerk Lernen und Raum organisiert.

Logo Lernen&Raum

 

Wissenschaftliche Leitung

Hier listen wir die Mitgleider des wissenschaftlichen Komittees auf:

Prof. Ulrike Marion Stadler-Altmann

Prof. Beate Weyland

Prof. Kuno Prey

 

Kuratoren der interaktive Ausstellung sind:

Prof. Kuno Prey

Prof. Beate Weyland

Arch. Paolo Bellenzier

Hier finden Sie weitere Informationen über die wissenschaftliche Leitung der Tagung.

 

Hier können Sie sich anmelden.